Flyer zum Download: hier klicken!

Erste Bilder vom Lauf gibt es -> hier
und von Uwe Zimmermann (pixelmover.de) -> hier




Sportduschgel "in der Tub" ist der Hingucker

Am Samstag, 12. Juli findet unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Thomas Ackermann in Hambrücken das nächste große Event zugunsten der Außenrenovierung der Pfarrkirche "St. Remigius" statt. In Zusammenarbeit mit dem Verein "Lußhardtläufer Hambrücken" geht in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr ein Sponsorenlauf "Rund um die Kirche" über die Bühne. Im Rahmen eines Pressetermins beim örtlichen Unternehmen Linhardt & Co, einem der drei Hauptsponsoren, informierte die Vorstandsspitze um Egon Drexler und Jürgen Schilder über die bisherigen Aktivitäten und stellte in einem Flyer die Details und den Streckenverlauf vor. Nach dem Start, direkt vor dem Pfarrhaus, führt die 500 Meter lange Rundstrecke über die Kirchstraße, Kolpingstraße, Sudetenstraße und Hauptstraße zurück zur Kirche und zum Ziel. "Jeder, ob Alt oder Jung, Vereine, Gruppen, Firmen und Familien, kann mitlaufen, wobei auch gewalkt oder lediglich gegangen werden kann", wurde nochmals informiert. Jeder Teilnehmer erhält eine Startnummer sowie ein Bändchen fürs Handgelenk und kann so viele Runden laufen, wie er möchte. Im Vordergrund sollte der olympische Gedanke "Dabei sein ist alles", stehen. Extra prämiert wird die teilnehmerstärkste Kindergartengruppe, Schulklasse, Vereinsgruppe oder Firma. Die Läuferinnen und Läufer Sponsoren genannt - die sich eingangs in der Läuferkarte registriert haben, erklären sich mit ihrer Teilnahme bereit, für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu spenden. "Jeder Teilnehmer erhält ein Präsent und nimmt an einer Abschlussverlosung, bei der es schöne Preise zu gewinnen gibt, teil", informiert Pfarrgemeinderatsvorsitzender Dieter Krämer. An Beschallung (Matthias Müller), Bewirtung und ärztliche Versorgung (DRK Hambrücken) wurde ebenfalls gedacht. Zusammen mit Christian Breunig, Pfarrer der Seelsorgeeinheit Waghäusel-Hambrücken, war Krämer an den Verein mit der bitte um ein Laufevent herangetreten. "Natürlich wollen wir dazu beitragen, dass unsere Kirche bald in neuem Glanz erstrahlt", heißt es bei den Lußhardtläufern. Linhardt-Betriebsleiter Horst Soder wartete mit einer besonderen Überraschung auf. "Jeder, der beim Sponsorenlauf aktiv mitmacht, erhält im Anschluss ein von uns gespendetes, hochwertiges Sportduschgel in der Tub". Das Duschgel "Energy" ist ein 2 in 1-Produkt, pflegt Körper und Haar. Hier schlug man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, denn neben dem Tubenaufdruck "Sponsorenlauf" wird gleichzeitig auch auf das nächste Highlight, den "Lußhardtlauf", hingewiesen. Das sportliche Großereignis geht am Sonntag, 17. August über die Bühne. Infos und Anmeldungen sind bereits auf der Homepage www.lusshardtlauf.de möglich. Natürlich ist auf der 100 Milliliter-Tube auch ein Bild von Hambrückens Ortsmitte mit dem "Dom der Lußhardt". Egon Drexler bedankte sich bei Horst Soder für die großzügige Unterstützung. "Wir stellen auch gerne Verlosungsgegenstände zur Verfügung", so der aus Hambrücken stammende Betriebsleiter des größten örtlichen Unternehmens.
Bekanntlich läuft in Hambrücken seit dem Vorjahr die Aktion "Wir wollen die Kirche mal schön im Dorf lassen". Mit einem ehrgeizigen Projekt, dessen Gesamtkosten rund 800.000 Euro betragen, soll die Außenfassade der Pfarrkirche "St. Remigius" renoviert werden. Am 15. November 2014 jährt sich nun zum 111 Mal der Tag der Einweihung der Kirche, die in der Region wegen der imposanten Größe auch "Dom der Lußhardt" genannt wird. "Wenn alles gut geht, könnte bis dahin unser Gotteshaus schon in neuem Licht erstrahlen", heißt es bei der Katholischen Kirchengemeinde.


Die Teilnehmer beim jüngsten Pressetermin in der örtlichen Firma Linhardt & Co.
von links: Dieter Krämer, Christian Breunig, Horst Soder, Egon Drexler, Jürgen Schilder.
(Mit freundlicher Genehmigung von Hans-Joachim Of)




Jeder kann mitlaufen, walken, gehen und helfen

Am Samstag, 12. Juli findet unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Thomas Ackermann in Hambrücken ein weiterer Event zugunsten der Außenrenovierung der Pfarrkirche "St. Remigius" statt. In Zusammenarbeit mit dem Verein "Lußhardtläufer Hambrücken" geht in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr ein Sponsorenlauf "Rund um die Kirche" über die Bühne. Der Startschuss erfolgt direkt vor dem Pfarrhaus. "Jeder, ob Alt oder Jung, Vereine, Gruppen, Firmen und Familien, kann mitlaufen, wobei auch gewalkt oder lediglich gegangen werden kann", sagen die Initiatoren um die Vorstandsspitze mit Egon Drexler und Jürgen Schilder. Die teilnehmenden Sponsoren erklären sich zuvor bereit, für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu spenden. "Jeder Teilnehmer erhält ein Präsent und nimmt an einer Abschlussverlosung, bei der es schöne Preise zu gewinnen gibt, teil", informiert Pfarrgemeinderatsvorsitzender Dieter Krämer. An Beschallung, Bewirtung und ärztliche Versorgung wurde ebenfalls gedacht. Zusammen mit Christian Breunig, Pfarrer der Seelsorgeeinheit Waghäusel-Hambrücken, war Krämer an den Verein mit der bitte um ein Laufevent herangetreten. "Natürlich sind wir gerne mit ihm Boot und wollen dazu beitragen, dass unsere Kirche bald in neuem Glanz erstrahlt", heißt es bei den Lußhardtläufern. Ebenfalls gerne eingebracht hat sich das Wiesentaler SB-Warenhaus Globus. Bei einem offiziellen Pressetermin mit Bürgermeister Thomas Ackermann und den Lußhardtläufern übergab Marktleiter Mario Limbach an Pfarrer Christian Breunig und Dieter Krämer einen symbolischen Scheck über 500 Euro für die Kirchenrenovierung. "Wo wir helfen können, bringen wir uns gerne ein. Wir haben einen großen Kundenstamm in unserem Nachbarort Hambrücken und sind dabei", so der seit kurzer Zeit in Kirrlach wohnende Marktleiter, der außerdem Verlosungsgegenstände zur Verfügung stellt. Bekanntlich läuft in Hambrücken seit dem Vorjahr die Aktion "Wir wollen die Kirche mal schön im Dorf lassen". Mit einem ehrgeizigen Projekt, dessen Gesamtkosten rund 800 000 Euro betragen, soll die Außenfassade der Pfarrkirche "St. Remigius" renoviert werden. Schon in den nächsten Tagen wird mit der Gerüststellung begonnen.
Am 15. November 2014 jährt sich nun zum 111 Mal der Tag der Einweihung der Kirche, die in der Region wegen der imposanten Größe auch "Dom der Lußhardt" genannt wird. "Wenn alles gut geht, könnte bis dahin unser Gotteshaus schon in neuem Licht erstrahlen", heißt es bei der Katholischen Kirchengemeinde.


Spendenübergabe im Wiesentaler Globus
von links: Thomas Ackermann, Dieter Krämer, Christian Breunig, Mario Limbach, Egon Drexler, Silke Krebs (Globus-Marketingleitung), Jürgen Schilder.
(Mit freundlicher Genehmigung von Hans-Joachim Of)